ComputerSpielSchule Stuttgart

Stand: 02.02.2016, 12.47 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Im Frühjahr 2016 ist die Eröffnung der 4. ComputerSpielSchule in Deutschland geplant.

„Stuttgart wird ein neues medienpädagogisches Angebot erhalten: die ComputerSpielSchule Stuttgart. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) sowie das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ) schaffen damit einen Ort der Begegnung, an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene Erfahrungen in der Welt der Online-, Computer- und Videospiele sammeln und reflektieren können. Darüber hinaus sollen sie Beratung rund um das Thema digitale Spiele erhalten. Förderer des Projekts ist die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK).“

Zum Weiterlesen: LMZ: ComputerSpielSchule Stuttgart – Ein Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

 

1. Medienpolitischer Abend in MV

Stand: 01.02.2016, 20.37 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Am 26.01.2016 fand in Schwerin der erste Medienpolitische Abend des Netzwerkes Medienaktiv M-V statt.

An fünf verschiedenen Tischen wurde der Stand der Medienbildung in M-V für alle Zielgruppen diskutiert. Dazu zählten die Bereiche: Schulische Medienbildung, Außerschulische Medienbildung, Lehrerbildung & Ausbildung von pädagogischen Fachkräften, Frühkindliche Medienbildung & Familie sowie Medienbildung für Ältere. Dabei wurden die bisher erreichten Ergebnisse und die Netzwerkarbeit von Medienaktiv M-V ebenso thematisiert wie die Vorstellungen, was Medienbildung künftig in den verschiedenen Bereichen leisten müsste und welche Herausforderungen damit verbunden sind.
Die Ergebnisse des ersten Medienpolitischen Abends werden auf der Frühjahrs-Tagung des Netzwerkes Medienaktiv M-V am 31. März 2016 in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin präsentiert.
„Vor allem der Dialog mit der Politik ist uns wichtig, da wir die Herausforderungen nur gemeinsam lösen können. Den Netzwerkgedanken, den Medienaktiv M-V seit Jahren praktiziert, wollen wir mit diesem Dialog eben auch auf Gesellschaft und Politik ausbreiten“, so einer der Initiatoren des Netzwerkes Medienaktiv M-V.

Sie erhalten dazu die aktuelle Pressemittelung des Netzwerkes (PM – Ein Format hat Erfolg – Erster Medienpolitischer Abend in Mecklenburg-Vorpommern) sowie ein Foto.

Foto Medienpolitischer Abend

Diskutiert wurde auf dem Medienpolitischen Abend auch über Medienbildung für Ältere in M-V, Foto: Martina Kerle

 

 

Neujahresgrüße

Stand: 05.01.2016, 15.52 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Wir wünschen unseren Partner/inne/n und Besucher/inne/n ein frohes und gesundes neues Jahr mit vielen schönen Veranstaltungen. Auf ein erfolgreiches und spannendes 2016.

 

Rankingliste(n) 2015

Stand: 22.12.2015, 16.15 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info, Spieletester

Ranking_Greifswald_2015Die jugendlichen Spieletester/innen, die von Mitarbeiter/inne/n der Greifswalder oder Leipziger ComputerSpielSchule betreut werden, haben zum Ende des Jahres 2015 wieder eine Ranklingliste der getesteten digitalen Spiele erstellt.

Dieses Mal ging es bei den Greifswalder Spieletester/inne/n um die 5 besten Apps bzw. Mobile-Games für Android und IOS. Ihr Spitzenreiter ist Minecraft (Pocket Eddition), auf Platz 2 wurde Geometry Dash und auf Platz 3 Smashy Road: Wanted gewählt.

Die Leipziger Spieletester haben eine Rankingliste für PC- und Konsolen-Spiele erstellt. Ihr 1. Platz geht an das WiiU-Spiel Splatoon, den 2. Platz hat Max: The Curse of Brotherhood belegt und Platz 3 nimmt der Super Mario Maker ein.

Die Gesamtübersicht finden Sie auf der pdf: Rankingliste_gesamt_2015

 

 

Weihnachts- & Jahresendgrüße

Stand: 16.12.2015, 19.59 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Allgemein

Das Team der ComputerSpielSchule Greifswald wünscht allen Partner/inne/n, Besucher/inne/n und Mitarbeiter/inne/n beschauliche Feiertage im Kreise ihrer Lieben und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns an dieser Stelle für die erfolgreiche Zusammenarbeit und ein gelungenes Jahr 2015 zu bedanken.

 

 

CSG-Weihnachtsferien

Stand: 16.12.2015, 19.34 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Öffnungszeiten

In der Zeit vom 21.12.2015 bis zum 07.01.2016 befindet sich die ComputerSpielSchule Greifswald in den Weihnachtsferien.

 

 

Medienbildung für Ältere – 17.12.2015

Stand: 14.12.2015, 19.39 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Veranstaltung

„Fit im Kopf und in den Beinen – mit Tablet, Smartphone, Apps & Co“

Lernen Sie auf informierende, beratende und aktive Weise, mediale Möglichkeiten zum „Fit werden und bleiben“ kennen.

Unsere medienpädagogische Veranstaltung richtet sich vor allem an Interessierte ab 55 Jahren und findet am Donnerstag, den 17. Dezember 2015, von 12:30-14:30 Uhr in der ComputerSpielSchule Greifswald (bzw. im Veranstaltungsraum der Statdtbibliothek) statt.
Die Teilnahme ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Für Rückfragen steht unsere verantwortliche Mitarbeiterin Frau Christina Tetzel zur Verfügung.
Ihre Kontaktdaten:
– E-Mail: christina.tetzel@stud.uni-greifswald.de,
– Mobil: 0152 – 0868 5710

Wir freuen uns auf Sie.

 

 

Spielempfehlungen zu Weihnachten

Stand: 05.12.2015, 13.37 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Mitarbeiter/innen der ComputerSpielSchule Greifswald haben sich Gedanken zu ein paar digitalen Spielen gemacht, z.B. warum das Spiel zu empfehlen ist und worauf geachtet werden muss. In der folgenden Liste finden Sie unter anderem: Super Mario Maker (Wii U),  Farmsimulator 15 (PC/ PS/ Xbox), Anno 2205 (PC) und acht weitere Computer-/ Videospiele.
PDF: Spieleempfehlungen zu Weihnachten 2015

Neben diesen Spielemfehlungen lohnt sich beispielsweise ein Blick auf die Seite „spielbar.de“ von der Bundeszentrale für politische Bildung, denn dort werden Einschätzungen und Urteile zu verschiedenen digitalen Spielen von jugendlichen Spieletester/innen veröffentlicht. Die Greifswalder sowie die Leipziger ComputerSpielSchule betreuen solche jugendliche Spieletester/innen dabei medienpädagogisch.

Spieletester-Rankingliste-2015

 

 

 

Vorweihnachtliche Info-Veranstaltung – 05.12.2015

Stand: 29.11.2015, 21.52 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info, Veranstaltung

„Kostengefahren und Spielempfehlungen zum Weihnachtsfest“

 

Plakat-Eltern-Weihnachten

Am Samstag, den 05.12.2015, lädt die ComputerSpielSchule Greifswald von 11:00-12:30 Uhr alle interessierten Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten zu einer vorweihnachtlichen Informationsveranstaltung in die Stadtbibliothek Hans Fallada ein.
Haben Sie Bedenken, welches Spiel für Ihr Kind geeignet ist und welche Kosten entstehen könnten?
Wir wollen einerseits mittels eines kurzen Vortrags über Kostengefahren in digitalen Spielen informieren und andererseits Spielempfehlungen für die unterschiedlichen Altersgruppen geben, damit es unter dem Weihnachtsbaum strahlende Gesichter auf allen Seiten gibt.
Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

 

 

Onlinesymposium am 21.11.2015

Stand: 18.11.2015, 11.40 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Virtuelle Welten – Reale Probleme.

Medienabhängigkeit als Herausforderung für Prävention und Behandlung

 

Der Fachverband Medienabhängigkeit e.V. veranstaltet am 21. November 2015 in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr ein erstes Onlinesymposium unter dem Titel „Virtuelle Welten – Reale Probleme. Medienabhängigkeit als Herausforderung für Prävention und Behandlung“.
Die Tagung können Sie über einen Livestream verfolgen und sich in angegebenen Zeitfenstern mit den Fachleuten über einen Teamspeak-Server austauschen. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie über http://fv-medienabhaengigkeit.de/symposium-online1.html.

So haben Sie die Möglichkeit, ohne Kosten- und Fahrzeitaufwand – vielleicht bequem vom heimischen Schreibtisch aus – an der Veranstaltung mit renommierten nationalen und internationalen Referenten teilzunehmen.

Die Beiträge der Referenten werden auch nach dem 21.11.2015 weiter zur Verfügung stehen. Ein Austausch mit den Fachleuten ist dann allerdings nicht mehr direkt möglich.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen: Flyer_Symposium-Online_2015.

 

 

7. Generation Medienscouts MV

Stand: 16.11.2015, 12.34 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Jugendliche üben digitale Selbstverteidigung

 

Mittlerweile zum siebten Mal wurden vom 13.-15.11.2015 im Maritimen Jugenddorf Wieck/Greifswald Medienscouts in Mecklenburg-Vorpommern ausgebildet. 28 neue Medienscouts gehen ab Montag in Schulen in Greifswald, Pasewalk, Schwerin, Graal-Müritz und Usedom an den Start.

Seit Herbst 2012 werden in Mecklenburg-Vorpommern in einem Gemeinschaftsprojekt Medienscouts ausgebildet: Jugendliche erhalten an einem Wochenende umfangreiche Informationen über den Umgang mit digitalen Medien und werden so zu Expert/inn/en.

Insgesamt sind bisher in Mecklenburg-Vorpommern über 150 Medienscouts ausgebildet worden, die an mehr als 50 Schulen aktiv sind. Sie haben mit verschiedenen Veranstaltungen an ihren Schulen bereits über 7.500 Kinder und Jugendliche erreicht.

Die nächste Medienscout-Ausbildung findet vom 15.-17.04.2016 in Güstrow statt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie unter www.medienscouts-mv.de.

Foto MedienscoutsDie Medienscouts MV und ihre Ausbilder/innen in Greifswald, Foto: Andy Krüger.

 

Pressemitteilung: Jugendliche üben digitale Selbstverteidigung, 7. Generation Medienscouts MV

 

 

Geänderte Öffnungszeiten

Stand: 27.10.2015, 20.45 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Öffnungszeiten

Ab November wird die ComputerSpielSchule Greifswald in der Stadtbibliothek nur freitags von 13:30 bis 17:30 Uhr geöffnet haben, der Dienstag entfällt aufgrund vieler medienpädagogischer Projekte und externer Veranstaltungen. Diese neue Öffnungszeit gilt vorläufig bis Februar 2016.

 

 

VHS-Kurs: Let’s play

Stand: 26.10.2015, 20.31 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Vom 14.09. bis zum 19.10.2015 veranstaltete die ComputerSpielSchule Greifswald zusammen mit der Volkshochschule Vorpommern-Greifswald in der Stadtbibliothek einen Let’s Play und Youtube-Video Kurs für Jugendliche.
9 Teilnehmer/innen zwischen 9 und 15 Jahren trafen sich 6 Wochen lang jeden Montag für zwei Stunden, um gemeinsam Videos zu produzieren. Dazu gehörte nicht nur das Aufnehmen, sondern zuerst einmal das Erlernen der technischen und theoretischen Grundlagen, danach das Schneiden und letztendlich das Onlinestellen der selbsterstellten Videos. Wichtig waren dabei auch verschiedene rechtliche Fragen, wie Urheberrecht, Datenschutz sowie Bild- und Persönlichkeitsrechte.

Einen Nachmittag war auch Greifswald TV zu Besuch, wobei das folgende, verlinkte Video entstanden ist: http://www.greifswald-tv.de/video/Let%C2%B4s-Play-388917.html

 

 

Neuigkeiten

Stand: 05.09.2015, 15.45 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Öffnungszeiten

Unser Sommerurlaub ist vorbei und die Bauarbeiten sind in unserem Raum (Stadtbibliothek) abgeschlossen.
Ab Dienstag (08.09.2015) sind wir wieder für Euch da.

 

 

Medienkompass MV

Stand: 03.09.2015, 19.04 Uhr • Geschrieben von: • Kategorien: Info

Der Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern

Der Ringordner – Orientierungshilfe und Arbeitsinstrument für die Schule

Weitere Publikation für mehr Medienbildung in Schulen

 

Am 01.09.2015 wurde auf der Landespressekonferenz im Schweriner Schloss der Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern speziell für Schulen und Lehrkräfte als Ringordner vorgestellt. Der Ringordner ist illustriert, enthält viele Hinweise für Lehrer/innen zur medialen Unterrichtsgestaltung sowie konkrete Arbeitsmaterialien für den Unterricht (Arbeitsblätter). Außerdem liefert der Ringordner rund 20 genaue Medienprojekt-Beschreibungen und eine ausführliche Übersicht über Ansprechpartner/inn/en in Mecklenburg-Vorpommern.
In den verschiedenen Medienprojekt-Beschreibungen werden konkrete Tipps gegeben, wie Pädagog/inn/en anschaulich und nachhaltig Medienbildung vermitteln können, u.a. zum richtigen Umgang mit Smartphones, zum Internet und Datenschutz, über Castingshows, Cybermobbing, Podcasts, Hörspiele, Bloggen, Apps, Gamer-Sprache, Jugendmedienschutz und Geocaching.
Der Ringordner wurde von Prof. Dr. Roland Rosenstock, Anja Schweiger, Bettina Harz, Ines Sura und Christina Tetzel von der Universität Greifswald entwickelt und verfasst. Maßgeblich beteiligt war auch Bert Lingnau von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

Prof. Dr. Roland Rosenstock: „Mit dem Ringordner richten wir uns direkt an die Lehrerinnen und Lehrer. Sich der schulischen Medienbildung zu widmen, scheitert nicht selten daran, dass ein Startimpuls fehlt. Die Materialien können sofort eingesetzt werden.“

Anja Schweiger: „Mit unserer Konzeption zeigen wir beispielhaft, wie Medienkompetenz-Förderung und die Umsetzung schulischer Anforderungen einhergehen können. Schritt für Schritt können nun eigene schul- und schülerspezifische Konzepte entwickelt werden, die letztlich selbstbestimmte Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler ermöglichen und die junge Generation auf ihrem Weg zu einem kompetenten Medienhandeln unterstützen. Nicht zu vergessen ist somit auch der Mehrwert, welcher für Lehrerinnen und Lehrer entsteht.“

Und Dr. Uwe Hornauer, Direktor der Medienanstalt M-V, fügt hinzu: „Der Medienkompass geht auf die ‚Vereinbarung zur Förderung der Medienkompetenz‘ zurück, die im März 2011 zwischen der Medienanstalt, der Staatskanzlei sowie dem Bildungs- und dem Sozialministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern geschlossen und im April 2015 fortgeschrieben worden ist. Mit dem vorliegenden Ringordner ist die Entwicklung des Medienkompasses allerdings noch nicht abgeschlossen: Im kommenden Jahr wird eine weitere Medienkompass-Publikation erscheinen, die Lernangebote speziell für ältere Bürgerinnen und Bürger enthält. Damit setzt die Medienanstalt ihr Engagement für mehr Medienbildung im Land fort.“
Weitere Informationen können der Pressemitteilung entnommen werden: Der Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern. Neue Publikation für mehr Medienbildung in Schulen